Alterswohnen > Betriebskonzept

Betriebskonzept Alterswohnen Seegarten

(Zur besseren Verständlichkeit wird nur die männliche Schreibweise verwendet, dabei ist zu beachten, dass immer auch die weibliche Schreibweise gemeint wird.)

1. Sinn/Zweck/Ziel

Die Wohnsituation hat bei betagten Menschen unmittelbar Einfluss auf die Lebensqualität. Die meisten Menschen in unseren Gemeinden wollen so lange wie möglich in der ihnen vertrauten Wohnsituation bleiben. Es sind geeignete Massnahmen bereitzustellen und anzubieten.

Die Stiftung für Betagte, die Trägerin des Alters- und Pflegeheims Seegarten, hat neben dem Alters- und Pflegeheim Seegarten einen Neubau mit 11 altersgerechten Wohnungen realisiert.

2. Für wen gilt das Angebot

Im Alterswohnen Seegarten, werden im Rentenalter stehende Interessenten aus den Gemeinden Hilterfingen und Heiligenschwendi und sofern es die Platzverhältnisse erlauben, auch aus der Region, als Mieter aufgenommen.

3. Grundangebot

Die Stiftung bietet ein Grundangebot an Leistungen an, die in den monatlichen Kosten inbegriffen sind. Die Mieter Alterswohnen Seegarten sind unabhängig und nicht verpflichtet, Leistungen über das Grundangebot hinaus zu beziehen.

Im Grundangebot enthalten
  • Miete des Objekts, exklusive verbrauchsabhängige Nebenkosten
  • Auf Wunsch des Mieters kann ein 24-Stunden-Notruf vereinbart werden, der bei Bedarf die nächsten Schritte einleitet und weitere Hilfe (Notfall-/1. Hilfe-Einsatz organisiert.
  • Für die Mieter besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an Heimanlässen (interne Angebote an kulturellen Anlässen und Veranstaltungen)
  • Die Mieterzufriedenheit wird durch regelmässig stattfindende Mieterversammlungen erhoben und die Wohnqualität mittels Umfragen gemessen.

4. Abgrenzung

Die Mieter müssen die Grund- und Behandlungspflege ausserhalb der Institution organisieren (z. B. Spitex, Hausarzt, etc)

5. Zusätzliche Leistungen

Weitere Leistungen zu Lasten des Mieters können aus dem Dienstleistungsangebot des Alters- & Pflegeheims Seegarten ausgewählt werden.

6. Aufnahmebedingungen

Grundsätzlich können sich alle erwachsenen Einwohner der politischen Gemeinden Hilterfingen und Heiligenschwendi für eine Wohnung bewerben. Unter Berücksichtigung des Bestimmungszwecks werden Interessenten im AHV-Alter bevorzugt, die selbständig einen Haushalt führen können. 

7.  Wohnungsvergabe

Die Wohnungsvergabe wird durch die Hausverwaltung Alterswohnen Seegarten vorgenommen. Es wird eine Interessenten-Liste geführt. 

Am 6. Februar 2006 vom Stiftungsrat genehmigt und per 1. März 2006 in Kraft gesetzt.
Für den Stiftungsrat, gez. Andreas Schoder, Sekretär
(Version 062006, Änderungen vorbehalten)