Projekte > POMUS

POMUS

POMUS, lateinisch Apfelbaum Grundsätze für das Leben und Arbeiten im Seegarten

Ausgangslage

Der Seegarten ist als Unternehmen in einem menschlich und fachlich sehr anspruchsvollen und sensiblen Umfeld tätig. Im gut funktionierenden Alltag braucht er Strategien, Strukturen, Abläufe, Finanzen und vieles mehr, um die gesetzlichen und finanziellen Vorgaben zu erfüllen und Veränderungen frühzeitig anzupacken und zu bewältigen. Das, was das Unternehmen jedoch ausmacht - das Wertvollste - sind die Menschen im Seegarten.

Zielvorstellung

Mit dem Projekt stellen wir die Menschen, die im Seegarten leben und arbeiten, in den Mittelpunkt. Dabei ist uns wichtig, dass Struktur und Kreativität gleichwertig und gleichberechtigt sind.

Was ist bisher geschehen?

Das Leitungs- & Kaderteam hat sich als Team mit seinen Stärken, Kompetenzen und seiner Teamfähigkeit auseinandergesetzt und Grundsätze für das Leben im Seegarten erarbeitet. Dabei sind je sieben Werte, Führungs-, Kommunikations- und Teamleitsätze entstanden:

Die sieben Werte: (in alphabetischer Reihenfolge) Empathie, Individualität, Ordnung, Toleranz, Wertschätzung, Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit.

Die sieben Führungsleitsätze: Wir führen, indem wir Vorbilder sind. Wir führen ziel- und lösungsorientiert. Wir fördern, fordern und feedbacken. Wir befähigen die Mitarbeitenden zur Eigenverantwortung und Mitgestaltung. Wir führen wertschätzend, ehrlich und vertrauensvoll. Wir führen mit offenen, klaren Strukturen und transparenten Informationen. Wir nutzen die vorhandenen Führungsinstrumente.

Die sieben Kommunikationsleitsätze: Wir sind präsent und verfügbar. Wir nutzen die vorhandenen Gefässe für eine regelmässige und mitarbeitergerechte Information. Wir kommunizieren bewusst respektvoll, nehmen die Menschen ernst. Wir kommunizieren offen, ehrlich und transparent. Wir setzen uns für eine validierende Kommunikation ein. Wir kommunizieren kkk (kurz, klar, konkret). Wir fördern die Kommunikation in einem geschützten Rahmen.

An der Jubiläumsfeier am 20. Juni 2009 ist das Projekt gestartet und im Garten ein Apfelbaum gepflanzt worden. Seit September 2009 ist das Gefäss "Kaderrapport", bestehend aus den Mitarbeitenden mit Führungs- und Kaderfunktion, für die Fortsetzung des Projekts verantwortlich.